Flirten

Anmachsprüche… echt jetzt?

„Ist es wirklich so heiss hier – oder bist du das?“ Wenn dieser Spruch zu deinem Repertoire von Anmachsprüchen gehört, bin ich mir sehr sicher, dass du schon lange Single bist und es wohl auch noch lange bleiben wirst. All diese abgedroschenen Anmachsprüche, die du zuhauf in Magazinen nachlesen kannst, sind nicht nur abgrundtief beschränkt, sie vermiesen dir auch jeden Flirt. Aber was sollst du sagen, wenn die schönste Frau der Welt deinen Weg kreuzt? 

Die richtigen Worte zu finden, um eine schöne Frau anzusprechen, scheint immer noch ein grosses Problem unter vielen Männern zu sein. Was, bitteschön, soll man denn der Süssen sagen, wenn einem nichts einfällt? Und schon hängst du an deinem Handy, um noch auf die Schnelle einen guten Flirtspruch zu finden. Du sammelst also deinen Mut (am besten noch den, welchen du dir zuvor mit fünf Tequila-Shots angetrunken hast) und gehst zu ihr hin. Aber mehr als ein müdes Lächeln oder ihren Drink in deinem Gesicht wirst du bei „Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick – oder soll ich nochmal vorbei kommen?“ nicht rausholen.

Anmachsprüche

Anmachsprüche .. echt jetzt?

Wie kannst du denn Frauen ansprechen, ohne dich zum Affen zu machen? Es gibt dazu zwei grundlegende Ansätze. Welcher davon eher deinem Typ entspricht, musst du für dich selbst entscheiden. Gerne kannst du auch beide ausprobieren und sehen, welcher sich für dich besser eignet. Denn wichtig ist vor allem, dass du es versuchst. Solltest du unter Ansprechangst leiden, kümmere dich zuerst darum. Nichts ist schwieriger als ein stotternder Versuch, mit einer Frau ins Gespräch zu kommen.

1. Indirektes Ansprechen

Das indirekte Ansprechen fällt den meisten Männern zu Anfang leichter, um mit Frauen ins Gespräch zu kommen. Die Theorie dahinter ist simpel. Das Gespräch geschieht „zufällig“. Das heisst nicht, dass du ab jetzt einfach darauf warten solltest, bis eine Frau dich anspricht. Denn Ansprechen ist nach wie vor Männersache. Eröffne das Gespräch spontan und situationsbezogen. Sie steht vor dem Weinregal im Supermarkt und weiss nicht, was sie kaufen soll? Gib ihr einen guten Tipp. Du bist mit den Jungs unterwegs? Frag sie, ob sie ein gutes Lokal kennt, wo ihr später noch einen Absacker trinken könnt (Bonuspunkte, wenn du sie gleich dazu einlädst). Das Beste daran: Es sieht nicht nach Anmache aus. Der Kontakt kommt also „einfach so“ zustande. Der Nachteil ist jedoch, dass du lange ein Gespräch um den heissen Brei führst.  Du brauchst länger, bis du zum eigentlichen Flirt kommst und du erfährst also auch erst später, ob sie überhaupt an dir interessiert ist.

2. Direktes Ansprechen

Anmachsprüche kannst du künftig vergessen

Anmachsprüche kannst du künftig vergessen

Ganz Anders funktioniert das direkte Ansprechen. Du machst von Anfang an klar, dass du sie toll findest. Ein „Hi! Ich hab dich grad gesehen und will dir sagen, dass du super aussiehst. Ich dachte mir, wenn ich dich jetzt nicht anspreche, wirds wohl nie sein. Also hier bin ich. Wie heisst du?“ gibt eine ganz andere Dynamik in dein Gespräch. Du hast die klare Einstellung, dass sie dir gefällt und du sie deswegen ansprichst. Diese Herangehensweise erfordert ein hohes Mass an Selbstbewusstsein und Hartnäckigkeit. Sie läuft davon? Hinterher! Sie ignoriert dich? Sag ihr mit einem zwinkernden Auge, wie unhöflich das von ihr ist. Schliesslich bist du doch ein toller Typ!

Flirten ohne Anmachsprüche

Mit diesen zwei Methoden kannst du Anmachsprüche künftig vergessen. „Du hast schöne Augen“ hat endlich ausgedient. Ganz egal, welche dieser zwei Methoden besser für dich passt: Sie führen beide zum Ziel, Frauen kennenzulernen.

 Was ist deine bevorzugte Anmache?

Bist du eher der direkte oder der indirekte Typ? Was ist der dümmste Anmachspruch den du je gehört hast? Erzähl ich hier nur Blödsinn? Lass es mich in den Kommentaren wissen! Hau in die Tasten!

Trete einer ausgewählten Gemeinschaft von Männern bei

✔ Erhalte exklusives Material vor allen Anderen
✔ Handverlesene Artikel direkt in deine Inbox
✔ Bleibe immer auf dem neuesten Stand

Keine Angst, ich mag Spam genau so wenig wie du. Ich sende dir keinen Müll. Versprochen.

2 Comments
  1. Reply
    mir fehlen die Worte 7. August 2017 at 2:10

    Weis hier irgend jemand Rat ? Da ist eine Kassiererin die mir schon vom ersten Moment an aufgefallen ist, habe mir aber ständig selbst gesagt, dass ich sie besser in Ruhe lassen sollte, da sie möglicherweise erst 18 oder 19 Jahre ist. Mit der Zeit ist mein Interesse immer größer geworden, sodass ich mir irgendwann gesagt habe, dass mein Alter doch unwichtig ist, zumal jeder Mensch einfach das Recht auf Glück hat und außerdem ist sie ja auch alt genug um selbst zu entscheiden. Naja, wie bereits erwähnt, ist mein Intetesse an ihr immer stärker geworden, zumal ihr komplettes Wesen einfach einzigartig ist. –> Ist natürlich klar, “ jede Frau ist einzigartig “ , aber
    irgendwie sind sie doch alle gleich. Nun, sie ist natürlich auch nur eine Frau, jedoch eine Frau wie man sie nur sehr selten trifft, naja wie auch immer. Als ich dann auch noch bemerkt hatte, dass auch sie ein Auge auf mich hat (ein kleines), war mir natürlich relativ schnell klar –> “ Diese Frau muss ich kennenlernen “ !!! Hier nun mein
    Problem : Die Beziehung mit meiner letzten Frau ( die freie Christin ist ) scheiterte, weil ich, wie soll ich sagen, weil ich einer aus dem Milieu bin, nie Arbeiten war und naja, ich denke mal, dass du dir den Rest denken kannst ( bin laut Bibel, der verlorene Sohn ). Bin dann wieder zu meinen Eltern gezogen. Bei meinem Vater wurde dann ein Plasmozytom diagnostiziert, welcher Dank der Gnade Gottes jetzt schon seit sieben Jahren erfolgreich theraphiert wird. Wohne nun verständlicherweise bei meinen Eltern.
    Die ständigen Gedanken daran, keine Arbeit zu haben, nichts vernünftiges gelernt zu haben, keine eigene Wohnung zu haben, und es in meinem Leben wirklich nichts gibt worauf ich wirklich stolz sein könnte ( außer vielleicht ’nen wirklich guten Realabschluss ) aber sonst nichts anderes vorzuweisen habe außer unsoziale finstere Machenschaften, blockieren mich total. Denke immer, dass diese Frau einfach was besseres verdient hat, darum wollte ich meine Gefühle auch so lange wie möglich verbergen, um mein Leben, oder zumindest gewisse Dinge zu andern. Hat natürlich nicht funktioniert, meine Augen haben mich verraten. Habe ihr ziemlich lange in die Augen schauen müssen woraufhin sie dann gelächelt hat. Nach diesem Blickkontakt war klar, dass ich sie bei der nächsten Begegnung ansprechen muss insofern ich verhindern möchte, dass sie jeglichen Respekt vor mir als Mann verliert.
    Das Problem ist nur, dass auch ich schüchten bin. Bin eigentlich ein sehr selbstbewusster Mensch. Habe mir noch nie etwas verbieten lassen und hatte schon als 13 Jähriger immer gemacht was ich wollte ( traurig aber wahr ). Wenn es jedoch um das Ansprechen einer Frau geht, an der man wirklich inteessiert ist, dann spielt alles in einem verrückt. Als ich bei ihr an der Kasse war und alle Leute weg waren, bin ich so nervös geworden, dass man es mit Worten schon nicht mehr beschreiben kann. Oh mein Gott, was eine peinliche Situation. In diesem Moment konnte ich an ihrer Mimik richtig erkennen wie sich ihre innere Einstellung mir gegenüber total in’s Gegengesetzte verändert hat. Sowas beschämendes habe ich noch nie erlebt. Ist schon phenomenal wie wenig man seinen eigenen Körper unter Kontrolle hat. Man hat einfach keine Chance, dein Körper macht einfach was er möchte, ob du willst oder nicht, ob es dir gefällt oder auch nicht, du hast absolut keine Chance und sobald eine Frau solches an dir bemerkt, wir,s echt schwer. In dieser Situation gibt es nur noch eines und zwar –> “ Der Frau reinen Wein einschenken “ und hoffen, dass sie auch schüchterne mag. Wenn sie jedoch eine ist, die ausschließlich auf selbstbewusste Männer steht, dann war’s das wohl gewesen ! Eine Frau die mich nicht kennt, wird mich auf Grund meiner Erscheinung und dessen was ich aussfrahle als ziemlich männlich einschätzen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das der Grund war, warum ich ihr aufgefallen bin. Da sie aber nun weis, dass ich ( das das Frauen ansprechen betrifft ) ziemlich unsicher bin, weis ich jetzt auch nicht, wie ich mich in diesem Falle am besten verhalten sollte, zumal man ja auch nicht möchte, dass sie sich an ihrem eigenen Arbeitsplatz unwohl fühlen muss !
    Wäre dankbar für jeden Rat !!!

    • Hallo „mir fehlen die Worte“

      Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar.
      Das wichtigste zuerst: Ich hoffe deinem Vater geht es nach wie vor gut.

      Dein grösstes Problem scheint deine Vergangenheit im Milieu zu sein, die zusammen mit dem „nichts gelernt“ ganz schön auf dein Selbstbewusstsein drückt. Du bist bestimmt kein „verlorener Sohn“. Ich bin fest davon überzeugt, dass man mit etwas Schweiss seine Zukunft so gestalten kann, wie man sie gerne haben möchte. In deinem Fall wäre dass wohl die Aufarbeitung deiner Vergangenheit, vielleicht auch therapeutisch, sowie zurück auf die Schulbank.

      Dein Selbstbewusstsein steht dir auch im Weg, Frauen anzusprechen. Du hast schon fast den festen Glauben daran, dass man dir ansieht, dass du „nichts gelernt“ hast. Das stimmt definitiv nicht. Keiner sieht von aussen, wie deine Vergangenheit war. Kopf hoch.

      Um die Verkäuferin anzusprechen, versuch mal das:
      Du musst dir bewusst sein, dass du dafür nur sehr wenig Zeit hast, weil sie ja schliesslich arbeitet.
      Jede Verkäuferin wird dich gleich zu Anfang begrüssen wenn du dran bist. Versuche da schon eine Bindung aufzubauen. Sag nicht einfach nur „Hallo“ und pack dann deinen Kram ein, sondern häng noch etwas an.
      Da stehen viele Leute an der Kasse? Frag sie, ob sie einen stressigen Tag hat. Niemand da? Frag sie, ob immer so wenig los ist. Du verstehst was ich meine.

      BÄM schon bist du im Gespräch.
      Währenddem sie das Zeug von dir über die Kasse schreddert, kannst du dich weiter mit ihr unterhalten.

      Am Schluss, streckt sie dir die Quittung für deinen Einkauf entgegen. 99% aller Verkäuferinnen fragen nach, ob du die haben möchtest.
      Und jetzt kommt der eigentliche Trick: Sag ihr, du willst die Quittung nur haben, wenn sie ihre Telefonnummer drauf schreibt.

      Jetzt hat sie zwei Möglichkeiten. Entweder sie ist cool und schreibt die Nummer drauf, oder sie sagt dir sie kann nicht.
      Bei beiden Sachen bist du fein raus. Hast du die Nummer ist gut, sagt sie nein, willst du auch den scheiss Zettel nicht.

      Schweissfreie Lösung also.

      70-30 Chance nach meiner Erfahrung. 70% der Verkäuferinnen geben nicht mal so schnell die Nummer weg.

      Dann musste einfach öfter hin – mit der genau gleichen Masche.
      Denn auch Hartnäckigkeit kann sexy sein, solange du nicht zum Stalker wirst.

      Ich hoffe das hilft dir weiter. Lass mich wissen, wenn du weitere Infos brauchst.

Leave a reply